Vita

VITA BEATE THIESMEYER

1952  geboren in Wattenscheid /Deutschland
bis 1975 
Studium in Bonn, Staatsexamen Lehramt
ab 1976 
handwerkliche keramische Ausbildung im Westerwald
1978 
Aufbau einer eigenen Werkstatt in Bonn mit Michael Sälzer
1980 
Umzug der Werkstatt nach Kaub
1982 
Meisterprüfung in Höhr-Grenzhausen
1992 
Einladung zum 1.internationalen Porzellan-Symposium in Kahla/Thüringen
1993 
Beginn der Arbeit mit keramischer Skulptur und freier Malerei
1996 
Aufbau des Skulpturengartens in Kaub
1999 
Beginn der Arbeit im Atelier “Lestrade” in der Gascogne /Frankreich
2004 
Aufnahme in den Berufsverband Bildender Künstler BBK
2009 
Einladung nach Fuping /China, Artist in Residence
2011 
Aufnahme in die Académie Internationale de la Céramique AIC/IAC
2014 
Dozentin Projektwoche am Keramischen Zentrum Höhr-Grenzhausen

Arbeiten in öffentlichen und privaten Sammlungen.

Ankäufe Grassi-Museum, Leipzig; Hetjens-Museum, Düsseldorf;
Kulturmuseum, Oberwesel; Westerwald-Museum, Höhr-Grenzhausen;
Rosenthal Collection, Hamburg; Rheinisches Landesmuseum, Mainz;
Sammlung Veste Coburg; Museum für Deutsche Volkskunde, Berlin

Flicam Deutsches Museum, Fuping/China
Museo Nacional de Ceramica, Valencia/Spanien
Irish State Art Collection, Dublin/Irland

Ausstellungen – Wettbewerbe

1982 Westerwaldpreis-Ausstellung, Höhr-Grenzhausen
1984 Galerie Dürr, Ludwigsburg (solo)
1985 Wilhelm Hack Museum, Ludwigshafen (solo)
1986 Museum für Deutsche Volkskunde, Berlin
Muffendorfer Galerie, Bonn (solo); Koblenz; Hemsbach
1987 Hetjens – Museum, Düsseldorf,
Norddeutsches Landesmuseum, Hamburg; Mainz, Bielefeld (solo)
1988 Zeitgenössische Keramik, Offenburg
Galerie Ulla Hensellek, Friedberg
1989 Staatspreis Rhl.-Pfalz, Worms; Forum des Nordens, Wahlstedt (solo),
Westerwaldmuseum, Höhr-Grenzhausen
1990 Form (Angewandte Kunst), Frankfurt
1992 Wanderausstellung Deutsches Kunsthandwerk, Tokio, Paris, Erfurt
1993 Museum für angewandte Kunst, Gera; Porzellanmuseum, Hohenberg
1994 Werkausstellung Korzilius, Mogendorf (solo)
1995 Stadt-Museum, Lorch: (solo)
1997 Galerie Rosenthal, Hamburg; KIZ, Kaiserslautern
1998 Galerie Klee, Darmstadt:
1998 Staatspreis, Belobigung Ministerpräsident Rheinl.-Pfalz
1999 Schloss Liebig, Kobern- Gondorf (solo) Kunst Im Turm, Oberwesel (solo)
2000 Westerwaldpreis-Ausstellung, Höhr-Grenzhausen
2002 Salzbrand, Koblenz; Landesmuseum, Mainz;
Galerie du Chateau, Ile de Noé (F); Höhr-Grenzhausen
2003 Auch (F) ; Altach (A) ;
2004 Galerie Septentrion ; Marcq-en-Baroeul (F) (solo), Kunst Direkt, Mainz:
2005 Galerie Fusion, Toulouse (F) (solo), Villach (A)
2006 Galerie Heller, Heidelberg; Kunst Direkt, Mainz
Musée de la Ceramique, Giroussens (F) ; Kulturhaus, Oberwesel (solo)
2007 Westerwaldpreis-Ausstellung, Höhr-Grenzhausen
2008 Galerie Blaues Haus, Frankfurt: (solo); Kunstmesse Kunst Direkt, Mainz
Stipendium Flicam, Fuping/China; Galerie Septentrion, Marcq-en-Baroeul
2009 Galerie Gloria Hasse, Darmstadt ; Grassi-Museum, Leipzig;
Deutsche Keramik „Printemps des Potiers“, Bandol (F)
Westerwaldpreis-Ausstellung, Höhr-Grenzhausen
2010 Danmarks Keramikmuseum, Middelfart (DK); ArtFair, Mainz
Kammerhof-Museum, Gmunden (A)
2011 Galerie „TerraViva“ St. Quintin la Poterie/France
2012 Ausstellung Galerie Marianne Heller, Heidelberg
2013 Solo mit Michael Sälzer, Keramikmuseum Westerwald
Finalist beim Wettbewerb „FIGURATIV“ Keramikmuseum Westerwald
2014 Westerwaldpreis-Ausstellung, Chemin de Sculpture Giroussens
2015 Einzelausstellung mit Michael Sälzer in Galerie No.4 St. Wendel
Teilnahme Féstival de la Sculpture in Mourède / Frankreich
2016 Kunst Direkt Mainz, Einzelausstellung Galerie Marianne Heller, Heidelberg,
Teilnahme Cats vs Dogs, Keramion Frechen, Teilnahme GERMAN MODERN CERAMICS

in Varazdin, Kroatien und Radovlica, Slovenien

seit 1988 journalistische Tätigkeit für die internationale Fachpresse